roulette-regeln

Roulette ist ein Spiel, bei dem eine kleine Kugel in einen rotierenden Kessel mit nummerierten Fächern geworfen wird. Die Spieler setzen ihre Einsätze auf ein Tableau, das die Zahlen und verschiedene andere Wettmöglichkeiten anzeigt. Ziel des Spiels ist es, das Fach vorherzusagen, in dem die Kugel landen wird, wenn der Kessel zum Stillstand kommt.

Die Roulette Regeln sind recht einfach zu verstehen. Bevor der Croupier die Kugel in den Kessel wirft, fordert er die Spieler auf, ihre Einsätze zu platzieren. Die Spieler können ihre Chips auf verschiedene Felder des Tableaus legen oder den Croupier bitten, dies für sie zu tun. Die Einsätze müssen mindestens dem Tischminimum entsprechen und dürfen das Tischmaximum nicht überschreiten.

Sobald der Croupier “Nichts geht mehr” oder “Rien ne va plus” sagt, sind keine weiteren Einsätze mehr erlaubt. Dann dreht er den Kessel in eine Richtung und wirft die Kugel in die entgegengesetzte Richtung. Die Kugel springt über die Fächer, bis sie schließlich in einem von ihnen liegen bleibt.

Der Croupier verkündet dann laut die Gewinnzahl und die dazugehörige Farbe. Außerdem werden alle einfachen Chancen (Rot/Schwarz, Gerade/Ungerade, Niedrig/Hoch) angegeben, die gewonnen haben. Der Croupier zieht dann alle verlorenen Einsätze vom Tableau ab und zahlt die Gewinne an die Spieler aus. Das Spiel ist beendet und ein neuer Coup beginnt.

Roulette Gewinntabelle und Gewinnchancen

Die Gewinntabelle zeigt an, wie viel man bei einem bestimmten Einsatz gewinnen kann. Die Auszahlungsquote ist das Verhältnis zwischen dem Gewinn und dem Einsatz. Zum Beispiel bedeutet eine Auszahlungsquote von 35:1, dass man für jeden eingesetzten Euro 35 Euro zurückbekommt, plus den ursprünglichen Einsatz.

Die Gewinnchancen sind die Wahrscheinlichkeit, dass eine bestimmte Wette erfolgreich ist. Sie werden meistens in Prozent oder als Bruch angegeben. Zum Beispiel bedeutet eine Gewinnchance von 18/37 oder 48,65%, dass man mit einer Wahrscheinlichkeit von fast 50% gewinnt.

Die Gewinntabelle und die Gewinnchancen hängen von der Art der Wette ab, die man platziert hat. Es gibt verschiedene Arten von Wetten beim Roulette, die in innere und äußere Wetten unterteilt werden können.

Innere Wetten

Innere Wetten sind Wetten auf einzelne Zahlen oder kleine Gruppen von Zahlen. Sie haben hohe Auszahlungsquoten, aber niedrige Gewinnchancen. Die folgende Tabelle zeigt die verschiedenen inneren Wetten, ihre Auszahlungsquoten und ihre Gewinnchancen beim europäischen Roulette (mit einer Null) und beim amerikanischen Roulette (mit einer Null und einer Doppelnull).

Wettart Beschreibung Auszahlungsquote Gewinnchance europäisch Gewinnchance amerikanisch
Plein Eine einzelne Zahl 35:1 2,70% 2,63%
Cheval Zwei benachbarte Zahlen 17:1 5,41% 5,26%
Transversale pleine Drei Zahlen einer Querreihe 11:1 8,11% 7,89%
Carré Vier Zahlen eines Quadrats 8:1 10,81% 10,53%
Transversale simple Sechs Zahlen zweier Querreihen 5:1 16,22% 15,79%
Trio Drei Zahlen, die die Null beinhalten 11:1 8,11% 5,26%
Basket Die Zahlen 0, 1, 2 und 3 8:1 10,81% 5,26%
Top line Die Zahlen 0, 00, 1, 2 und 3 (nur beim amerikanischen Roulette) 6:1 13,16%

Äußere Wetten

Äußere Wetten sind Wetten auf größere Gruppen von Zahlen oder Eigenschaften von Zahlen. Sie haben niedrige Auszahlungsquoten, aber hohe Gewinnchancen. Die folgende Tabelle zeigt die verschiedenen äußeren Wetten, ihre Auszahlungsquoten und ihre Gewinnchancen beim europäischen Roulette (mit einer Null) und beim amerikanischen Roulette (mit einer Null und einer Doppelnull).

Wettart Beschreibung Auszahlungsquote Gewinnchance europäisch Gewinnchance amerikanisch
Kolonne Zwölf Zahlen einer Längsreihe 2:1 32,43% 31,58%
Dutzend Zwölf Zahlen eines der drei Dutzende (1-12, 13-24 oder 25-36) 2:1 32,43% 31,58%
Rot/Schwarz Achtzehn rote oder achtzehn schwarze Zahlen 1:1 48,65% 47,37%
Gerade/Ungerade Achtzehn gerade oder achtzehn ungerade Zahlen 1:1 48,65% 47,37%
Niedrig/Hoch Achtzehn niedrige (1-18) oder achtzehn hohe (19-36) Zahlen 1:1 48,65% 47,37%

Roulette Varianten

Es gibt verschiedene Varianten von Roulette, die sich in einigen Details unterscheiden. Die bekanntesten sind das europäische Roulette, das französische Roulette und das amerikanische Roulette.

Europäisches Roulette

Das europäische Roulette ist die am weitesten verbreitete Variante des Spiels. Es wird mit einem Kessel gespielt, der 37 Fächer mit den Zahlen von 0 bis 36 hat. Die Fächer sind abwechselnd rot und schwarz gefärbt, nur die Null ist grün. Das Tableau hat ein einfaches Layout mit den Zahlen in drei Spalten und den äußeren Wetten an den Seiten.

Der Hausvorteil des europäischen Roulettes beträgt etwa 2,7%, was bedeutet, dass das Casino im Durchschnitt für jeden eingesetzten Euro etwa 2,7 Cent Gewinn macht.

Französisches Roulette

Das französische Roulette ist dem europäischen Roulette sehr ähnlich. Es wird ebenfalls mit einem Kessel mit 37 Fächern gespielt. Der Unterschied liegt im Layout des Tableaus und in einigen Sonderregeln.

Das Tableau hat ein komplexeres Layout mit den Zahlen in drei Spalten und den äußeren Wetten an beiden Seiten. Außerdem gibt es einige zusätzliche Wetten, die sogenannten Ansagespiele oder Kesselspiele. Diese sind Wetten auf bestimmte Sektoren des Kessels oder auf bestimmte Endziffern der Zahlen.

Die Sonderregeln sind die En Prison-Regel und die La Partage-Regel. Diese gelten nur für die einfachen Chancen (Rot/Schwarz, Gerade/Ungerade oder Niedrig/Hoch). Wenn die Null fällt, hat der Spieler zwei Möglichkeiten:

  • Er kann seinen Einsatz “en prison” (im Gefängnis) lassen. Das bedeutet, dass der Einsatz für die nächste Runde gesperrt wird. Wenn der Spieler dann gewinnt, bekommt er seinen Einsatz zurück. Wenn er verliert oder wieder die Null fällt, verliert er seinen Einsatz.
  • Er kann seinen Einsatz “la partage” (teilen) lassen. Das bedeutet, dass er die Hälfte seines Einsatzes zurückbekommt und die andere Hälfte verliert. Diese Regeln reduzieren den Hausvorteil des französischen Roulettes auf etwa 1,35%, was es zu einer sehr attraktiven Variante für die Spieler macht.

Amerikanisches Roulette

Das amerikanische Roulette ist die Variante, die sich am meisten vom europäischen und französischen Roulette unterscheidet. Es wird mit einem Kessel gespielt, der 38 Fächer mit den Zahlen von 0 bis 36 und einer zusätzlichen Doppelnull (00) hat. Die Fächer sind abwechselnd rot und schwarz gefärbt, nur die Null und die Doppelnull sind grün. Das Tableau hat ein einfaches Layout mit den Zahlen in drei Spalten und den äußeren Wetten an den Seiten. Außerdem gibt es eine spezielle Wette auf die Top line, die die Zahlen 0, 00, 1, 2 und 3 umfasst.

Der Hausvorteil des amerikanischen Roulettes beträgt etwa 5,26%, was bedeutet, dass das Casino im Durchschnitt für jeden eingesetzten Euro etwa 5,26 Cent Gewinn macht. Dies ist deutlich höher als bei den anderen Varianten, was das amerikanische Roulette zu einer weniger vorteilhaften Variante für die Spieler macht.

Wie funktioniert Roulette online?

Roulette online zu spielen ist sehr ähnlich wie Roulette in einem landbasierten Casino zu spielen. Der Hauptunterschied besteht darin, dass man nicht physisch an einem Tisch sitzt; stattdessen spielt man über einen Computer oder ein mobiles Gerät, das mit dem Internet verbunden ist. Man kann aus verschiedenen Online-Casinos wählen, die Roulette anbieten, und sich dort registrieren und ein Konto erstellen. Dann kann man Geld auf sein Konto einzahlen und einen Roulette-Tisch auswählen, der seinen Vorlieben entspricht.

Online-Roulette wird mit einem Zufallszahlengenerator (RNG) gesteuert, der sicherstellt, dass jedes Ergebnis fair und zufällig ist. Man kann seine Einsätze auf dem virtuellen Tableau platzieren, indem man auf die entsprechenden Felder klickt oder tippt. Dann kann man auf den Spin-Button klicken oder tippen, um den Kessel zu drehen und die Kugel zu werfen. Die Grafik und der Sound sind meist sehr realistisch und schaffen eine authentische Casino-Atmosphäre.

Online-Roulette hat einige Vorteile gegenüber dem traditionellen Roulette. Zum Beispiel kann man von überall aus spielen, ohne das Haus verlassen zu müssen. Man kann auch aus einer Vielzahl von Varianten wählen, die in landbasierten Casinos nicht immer verfügbar sind. Außerdem kann man von verschiedenen Boni und Aktionen profitieren, die von den Online-Casinos angeboten werden.

Wie wählt man ein gutes Online-Casino für Roulette aus?

Nicht alle Online-Casinos sind gleichwertig, wenn es um Roulette geht. Es gibt einige Faktoren, die man berücksichtigen sollte, bevor man sich für ein Online-Casino entscheidet. Hier sind einige Tipps von unserem Gamblorium-Team, wie man ein gutes Online-Casino für Roulette auswählt:

  • Überprüfe die Lizenz und Sicherheit des Online-Casinos. Ein seriöses Online-Casino sollte eine gültige Lizenz von einer anerkannten Glücksspielbehörde haben, wie zum Beispiel der Malta Gaming Authority oder der UK Gambling Commission. Außerdem sollte es moderne Verschlüsselungstechnologien verwenden, um die persönlichen und finanziellen Daten der Spieler zu schützen.
  • Überprüfe die Auswahl und Qualität der Roulette-Spiele. Ein gutes Online-Casino sollte verschiedene Varianten von Roulette anbieten, wie zum Beispiel europäisches Roulette, französisches Roulette oder amerikanisches Roulette. Außerdem sollte es verschiedene Einsatzlimits haben, um sowohl Anfänger als auch High Roller anzusprechen. Die Spiele sollten von renommierten Softwareanbietern stammen, wie zum Beispiel Microgaming oder NetEnt.
  • Überprüfe die Bonusse und Aktionen des Online-Casinos. Ein gutes Online-Casino sollte attraktive Bonusse und Aktionen für neue und bestehende Spieler anbieten. Zum Beispiel sollte es einen Willkommensbonus geben, der einen Prozentsatz der ersten Einzahlung oder mehrere Einzahlungen als Bonusgeld oder Freispiele gewährt. Außerdem sollte es regelmäßige Aktionen geben, wie zum Beispiel Cashback, Turniere oder Verlosungen. Die Bonusse und Aktionen sollten faire und transparente Bedingungen haben, wie zum Beispiel Umsatzanforderungen oder Zeitlimits.
  • Überprüfe den Kundenservice und die Zahlungsmethoden des Online-Casinos. Ein gutes Online-Casino sollte einen professionellen und freundlichen Kundenservice haben, der rund um die Uhr erreichbar ist. Der Kundenservice sollte verschiedene Kontaktmöglichkeiten anbieten, wie zum Beispiel Live-Chat, E-Mail oder Telefon. Außerdem sollte das Online-Casino verschiedene Zahlungsmethoden anbieten, die schnell, sicher und bequem sind. Zum Beispiel sollte es Kreditkarten, E-Wallets, Banküberweisungen oder Prepaid-Karten akzeptieren.

Fazit

Roulette ist ein faszinierendes und unterhaltsames Spiel, das sowohl Glück als auch Strategie erfordert. Es gibt verschiedene Regeln, Gewinntabellen, Gewinnchancen und Varianten von Roulette, die man kennen sollte, bevor man anfängt zu spielen. Außerdem gibt es verschiedene Online-Casinos, die Roulette anbieten, aber nicht alle sind gleich gut. Man sollte einige Faktoren überprüfen, bevor man sich für ein Online-Casino entscheidet, wie zum Beispiel die Lizenz, die Spieleauswahl, die Bonusse, den Kundenservice und die Zahlungsmethoden.

Wir hoffen, dass dieser Artikel dir geholfen hat, mehr über Roulette zu erfahren und dich für das Spiel zu begeistern. Wenn du bereit bist, dein Glück zu versuchen, empfehlen wir dir, eines der von uns getesteten und bewerteten Online-Casinos auszuwählen. Wir haben diese Online-Casinos nach strengen Kriterien geprüft und können dir versichern, dass sie sicher, fair und qualitativ hochwertig sind. Außerdem bieten sie dir tolle Bonusse und Aktionen an, die dein Spielerlebnis noch besser machen.

author

Autor: Alexander B.
Experte für Online Casinos

Meine 10-jährige Erfahrung mit Casinospielen in Deutschland hat mir in meiner Entscheidung bestärkt, mein Wissen über Casinos mit anderen deutschen zu teilen. Ich verfolge täglich die neuesten Entwicklungen in der Welt der Online Casinos. Alle meine Online Casino-Tests und Erfahrungen werden auf Gamblorium.com/at analysiert und veröffentlicht.